Subwoofer kaufen

Subwoofer kaufen

Wer sich für den Kauf eines Subwoofers für die Heimanlage entscheidet, sollte einige Kriterien beachten. Doch vor allem die Angabe der Wattzahl sollte nicht primär im Fokus stehen. Vor allem Subwoofer, die sich im mittleren Segment über 400 Euro bewegen, sind oftmals bereits von Haus aus mit gut abgestimmter Verstärkertechnik ausgestattet. Wir haben dies auch in unserem Test festgestellt, denn auch hier war die Klangqualität bei den Subwoofern über 400 Euro gut bis sehr gut. Die Bässe wie auch die Höhen kamen klar und ohne störende Nebengeräusche zur Geltung.

Größe im Test

Hat man viel Platz und muss auch auf die Optik nicht achten gilt die Regel: je größer desto besser. Viele ursprüngliche und traditionelle gute Subwoofer sind noch immer sperrig und groß sowie schwer gehalten. Zudem verfügen sie über große Treiber. Im Test zeigte sich, dass die großen Subwoofer wirklich unhandlich und zudem nicht immer schön anzusehen sind, doch sie liefern auch einen unnachahmlichen Klang. Für wahre Klangfetischisten würden wir daher eher größere Boxen empfehlen. Auch eine geschlossene Bauweise der Subwoofer ohne BR-Loch hat sich als Steigerung in der Klangqualität erwiesen.

Raumgröße ist entscheidend im Subwoofer Test

Nicht nur die Abmaße des Subwoofers sind für den Klang entscheidend, sondern auch die Größe des Wohnraumes. Haben Sie nur wenig Platz, sollten Sie sich auch keinen großen Subwoofer, etwa mit 20Hz Tiefen, zulegen. Im Test zeigte sich: Bei 30 Hz kommt es zu Schwingungen, die circa 11 Meter gehen. Dafür sollte man auch den ausreichenden Platz, etwa 3-4 Meter im Raum zur Verfügung haben, da sich der Bass sonst nicht gut im Raum entfalten kann und die Nachbarn eher in einen Hörgenuss der tiefen Töne kommen. Verfügt Ihre Wohnung über einen Holzfußboden, sollten Sie zum Wohle des guten nachbarschaftlichen Verhältnisses auch auf die Anschaffung eines Downfire Subwoofers verzichten.

Bild: © floral_set – Fotolia.com




Back to Top ↑