Subwoofer Schwinkungen reduzieren

Subwoofer Schwingungen reduzieren

Ihr neuer Subwoofer bereitet Ihnen musikalischen Hochgenuss, doch Ihre Nachbarn fühlen sich dadurch eher gestört? Oder das Gehäuse der Box schwingt mit jedem tiefen Ton ebenso im Takt, wie der Rest der Musik? Dann haben Sie es augenscheinlich mit zu hohen Schwingungen des Subwoofers zu tun. Diese können Sie mit Glück und wenigen Handgriffen reduzieren, jedoch fast nie ganz beseitigen, wie wir während unseres praktischen Tests herausgefunden haben.

Der Nachbar hört mit: Abhilfe für störenden Subwoofer im Test

Oftmals wird ein Subwoofer direkt auf dem Boden platziert. Je nach Lautstärke und Musikstück kommt es dann auch zu tiefen Bässen. Diese Töne werden meist nicht nur um Raum verteilt, sondern auch direkt an den Nachbarn darunter übertragen. In unserem Test zeigte sich dieses Beispiel deutlich. Vor allem auf dem getesteten Holzfußboden wurden die Bässe nahezu ungefiltert an die unterliegende Wohnung gesandt. Hier kann einen Vibrationsmatte erste Abhilfe schaffen. Sie ist auch von Waschmaschinen bekannt. Die Matte ist aus dämmendem Material gefertigt und absorbiert so erste Geräusche. Wem das noch nicht ausreicht, sollte den Subwoofer vom Boden entfernen. Stellen Sie ihn bestenfalls auf einen anderen Gegenstand. Dieser sollte massiv sein, da sonst die Schwingungen wieder verstärkt übertragen werden. Ein Pappkarton eignet sich hier demzufolge nicht.

Test: Subwoofer freistellen

Einer der häufigsten Gründe für ein Schwingen des Subwoofers ist die Nähe zur Wand oder zu Ecken. Steht die Box dicht an der Wand, gibt sie die Schallwellen direkt an selbige ab. Dies hat für Sie den Nachteil, dass Sie kein gutes Klangerlebnis im Raum haben. Allerdings werden wird der Schall auch direkt an die Wand abgeben und so durch sie in anderen Wohnungen ungewollt übertragen. Stellen Sie den Subwoofer daher so weit es geht frei, und umgeben Sie ihn mit Gegenständen, die den Schall brechen (Bücher, Bilder, etc.).

Bild: © frenzelll – Fotolia.com




Back to Top ↑